Informatio  AWO MSD Maifeld

 

Hilfe, die nicht niederdrückt“

war ein Leitspruch von Maria Jucharz (Gründerin der AWO 1919).

Dies war auch der Leitgedanke, der 1990 zur Gründung des Mobilen - Sozialen-Dienst (MSD) Maifeld führte. Das Familienbild hatte sich im Laufe der Zeit verändert. Drei Generationen unter einem Dach sind in der Regel passe. Beidseitige Berufstätigkeit lässt oft keinen Raum und Zeit zur Versorgung der älteren Mitmenschen. Das Ziel des MSD ist, Menschen zu ermöglichen in ihrer gewohnten Umgebung zu bleiben und einer vorzeitigen Einweisung in ein Seniorenheim entgegen zu wirken.

Darüber hinaus sind wir in der Familienpflege ein zuverlässiger Ansprechpartner

 

Wir bieten Hilfe an bei: 

Hauswirtschaftlicher Versorgung

  • Einkaufen, Kochen, Geschirr spülen u. aufräumen
  • Reinigen und Putzen der Wohnung
  • Wäschepflege: Waschen – Bügeln
  • Blumen gießen, Hausmüll entsorgen
  • Hilfe bei Nahrungsaufnahme
  • Begleitung außer Haus
  • Beratung und Vermittlung weiterer Hilfen

Sie möchten mehr über den MSD Maifeld und seine Leistungen wissen? 

dann wenden Sie sich bitte an

Frau Elvira Horst  

AWO Mobiler Sozialer Dienst Maifeld

Raiffeisenplatz 1 - 56299 Ochtendung -

Tel.: 02625-5255 -

msdmaifeld@t-online.de

 

Sehr geehrte Kunde*in und Angehörige.

 

Eine erfreuliche Nachricht. Die Anzahl positiver Corona Fälle verringern sich täglich bundesweit und auch im Landkreis Mayen-Koblenz.

Trotzdem, für den AWO MSD Maifeld steht Ihre Gesundheit und die der Mitarbeiterinnen an oberster Stelle.

Da sie zu den Personengruppen gehören, die nach bisherigen Erkenntnissen ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, bitten wir dringend beim Besuch unserer Mitarbeiterin folgende Verhaltensregeln zu beachten.

 

Verhaltensregeln beim Besuch unserer Mitarbeiterin zu ihrem eigenen Schutz vor Coronavirus

  • Lüften Sie alle Räume regelmäßig
  • Waschen Sie regelmäßig die Hände
  • Kein Hände schütteln oder Umarmungen, auch nicht beim öffnen der Tür.
  • Abstand halten (2 Meter) , auch im Treppenhaus oder Flur
  • Tragen Sie eine Maske, wenn Sie keinen Abstand halten können
  • Berühren Sie nicht die Augen, die Nase oder den Mund.
  • Bedecken Sie Nase und Mund beim Husten oder Niesen, oder husten oder niesen Sie in Ihre Armbeuge
  • Wenn eine Mitarbeiterin im Raum arbeitet suchen sie wenn möglich bitte einen anderen Raum auf.
  • Wir danken für Ihr Verständnis und Unterstützung

Bei zusätzlichen Fragen wenden sie sich an Frau Horst oder Frau Theisen

Tel.: 0 26 25 / 52 55

Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Elvira Horst                                      KarlNachtsheim

Geschäftsführerin                             1. Vorsitzender

Kontakt

Tel.: 0 26 54 / 98 78 00

Tel.: 0 26 54 / 96 22 45 0

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Polch e.V.